Ein Drucker, auf den Sie von mehreren Geräten zugreifen können – und das ganz ohne Kabelsalat? Der WLAN-Drucker macht’s möglich! Sie und alle Personen in Ihrem WLAN-Netzwerk senden so von PC, Laptop, Tablet oder Smartphone Druckaufträge über das Funknetz an den Drucker. UPDATED erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihren WLAN-Drucker einrichten.

  1. Geräte einschalten und WLAN aktivieren
  2. Treiber-Software installieren
  3. WLAN-Drucker einmalig mit PC verbinden
  4. WLAN-Drucker in den Einstellungen finden
  5. WLAN-Drucker mit dem Router verbinden
  6. WLAN-Drucker mit anderen Geräten nutzen
  7. WLAN-Drucker über Einstellungen hinzufügen

So richten Sie Ihren WLAN-Drucker ein

Ein WLAN-Drucker ist äußerst praktisch: Um einen Druckauftrag von Ihrem PC, Laptop, Smartphone oder Tablet an den Drucker zu senden, müssen Sie die Geräte nicht mehr über ein USB-Kabel verbinden. Auch übermitteln Sie die gewünschten Daten oder Dateien nicht per USB-Stick oder durch den Versand einer E-Mail an den mit dem Drucker verbundenen Computer, um sie auszudrucken. Stattdessen nutzen Sie das heimische WLAN-Netzwerk, in das Sie den Drucker einbinden. So haben Sie mit allen Geräten, die das lokale Funknetzwerk verwenden, kabellos Zugriff auf den Drucker.

Neben einem WLAN-Drucker und einem Notebook oder PC benötigen Sie nur noch einen WLAN-Router und ein konfiguriertes WLAN-Netzwerk. Damit ist es ganz leicht, in wenigen Schritten Ihren WLAN-Drucker einzurichten.

1. Geräte einschalten und WLAN aktivieren

Schalten Sie den WLAN-Drucker und Ihren Rechner ein und stellen Sie sicher, dass das WLAN am Router und an Ihrem PC oder Laptop aktiviert ist.

2. Treiber-Software installieren

Legen Sie die zu Ihrem WLAN-Drucker mitgelieferte CD in Ihren PC oder Laptop ein, um die darauf enthaltene Treiber-Software zu installieren. Hat Ihr Rechner kein CD-Laufwerk, können Sie die Software zu Ihrem Druckermodell auch auf der Webseite des Herstellers herunterladen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.

3. WLAN-Drucker einmalig mit PC verbinden

Unter Umständen, das ist abhängig vom Drucker, fordert Ihr Rechner Sie während der Installation auf, den Drucker per USB-Kabel einmalig mit dem PC oder Laptop zu verbinden. Nach erfolgreicher Einrichtung ist das zu späteren Zeitpunkten nicht mehr notwendig.

4. WLAN-Drucker in den Einstellungen finden

Unter Windows 10 ist der Drucker jetzt zu sehen, wenn Sie mit der linken Maustaste auf das Windows-Symbol unten links in der Taskleiste klicken und ihn unter Einstellungen > Geräte > Drucker & Scanner suchen. Ist das Gerät nicht aufgeführt, wählen Sie die Option Drucker oder Scanner hinzufügen. Windows sucht nun automatisch nach neuen verfügbaren Geräten. Klicken Sie im Anschluss mit der Maus auf Der gewünschte Drucker ist nicht aufgelistet, auch wenn das Gerät gefunden wurde. Daraufhin öffnet sich ein Dialogfeld auf Ihrem Bildschirm. Setzen Sie den Punkt bei Drucker unter Verwendung einer TCP/IP-Adresse oder eines Hostnamens hinzufügen und klicken Sie auf Weiter. Geben Sie unter Hostname oder IP-Adresse die IP-Adresse des WLAN-Druckers an. Sie erfahren diese über das Display Ihres WLAN-Druckers, indem Sie dort in den Systemeinstellungen nach einem Menüpunkt suchen, der den Namen Netzwerk oder eine ähnliche Bezeichnung trägt.

Beim Mac klicken Sie mit der Maus oben in der linken Ecke auf das Apfel-Symbol. Wählen Sie in den Systemeinstellungen die Option Drucker & Scanner aus. In der Spalte links ist der WLAN-Drucker aufgeführt. Wird Ihr Drucker nicht angezeigt, klicken Sie auf + unter der Spalte mit den aufgeführten Geräten und wählen den Befehl zum Hinzufügen eines Druckers oder Scanners. Es öffnet sich nun ein Fenster, das weitere Möglichkeiten zum Auffinden Ihres Geräts bietet. Versuchen Sie es zuerst über Standard. Wählen Sie diese Option, erscheint eine Liste der Drucker, die an den Mac angeschlossen sind oder im lokalen WLAN-Netzwerk erkannt werden. Ist Ihr Drucker auch hier nicht dabei, wählen Sie IP und geben die IP-Adresse Ihres Druckers ein. Diese finden Sie über das Display Ihres Druckers in den Systemeinstellungen unter dem Menüpunkt Netzwerk.

WLAN-Drucker am Display einrichten.
Über das Display Ihres WLAN-Druckers stellen Sie die Verbindung zum WLAN-Netzwerk her. (© 2016 09910190/Thinkstock)

Dicke Wände schwächen das WLAN-Signal

Um sicherzugehen, dass keine Verbindungsprobleme die Einrichtung Ihres WLAN-Druckers erschweren, sollten Sie diese in der Nähe des Routers vornehmen und im Anschluss einen Testdruck durchführen. Funktioniert alles, können Sie den Drucker auch in einem anderen Raum, weiter entfernt vom WLAN-Router, aufstellen. Bedenken Sie aber, dass dicke Wände das WLAN-Signal möglicherweise stören. Stehen Ihr PC und der Router im ersten Stock und der Drucker im Keller, ist das vielleicht der Grund, warum der gesendete Druckauftrag den Drucker nicht erreicht.

5. WLAN-Drucker mit dem Router verbinden

Verbinden Sie nun den Drucker mit dem WLAN-Router. Entweder nutzen Sie dafür ein Ethernet-LAN-Kabel oder Sie koppeln die Geräte via WLAN. Die Konfiguration nehmen Sie direkt am Display des WLAN-Druckers vor. Dort wählen Sie das heimische WLAN-Netzwerk aus und geben das Passwort dazu ein. Ihr Drucker ist jetzt in das Funknetzwerk eingebunden.

6. WLAN-Drucker mit anderen Geräten nutzen

Möchten Sie den WLAN-Drucker mit anderen Endgeräten nutzen, genügt es, auf weiteren Laptops oder PCs die Treiber-Software zu installieren und mit diesen im WLAN-Netzwerk angemeldet zu sein, in das Sie auch Ihren Drucker integriert haben. Ihr Smartphone oder Tablet erkennt den WLAN-Drucker sogar automatisch und sendet Druckaufträge auch ohne Installation des Treibers an das Gerät.

7. WLAN-Drucker über Einstellungen hinzufügen

Alternativ können Sie Ihren WLAN-Drucker auf weiteren PCs oder Laptops hinzufügen, indem Sie mit der linken Maustaste auf das Windows-Symbol unten links in der Taskleiste klicken und über Einstellungen > Geräte > Drucker & Scanner zu der Option Drucker oder Scanner hinzufügen gelangen. Windows sucht nun automatisch nach neuen verfügbaren Geräten und sollte Ihren WLAN-Drucker von alleine erkennen.

WLAN-Drucker einrichten unter Windows 10.
Unter Windows 10 können Sie Ihren Drucker manuell über dessen IP-Adresse hinzufügen. (© 2016 Screenshot Windows/UPDATED)

Ist das nicht der Fall, klicken Sie mit der Maus auf Der gewünschte Drucker ist nicht aufgelistet. Daraufhin öffnet sich ein Dialogfeld auf Ihrem Bildschirm. Setzen Sie den Punkt bei Drucker unter Verwendung einer TCP/IP-Adresse oder eines Hostnamens hinzufügen und klicken Sie auf Weiter. Geben Sie unter Hostname oder IP-Adresse die IP-Adresse des WLAN-Druckers an. Diese erfahren Sie über das Display Ihres Druckers. Suchen Sie dort in den Systeminformationen nach einem Menüpunkt, der Netzwerk oder ähnlich heißt. Die genaue Bezeichnung ist abhängig vom Gerät. Sie finden sie in der Bedienungsanleitung Ihres Druckers.

Mit dem Mac wählen Sie oben links in der Ecke das Apfel-Symbol an. Über die Systemeinstellungen gelangen Sie zu der Option Drucker & Scanner. Über das + unter der Spalte mit den aufgeführten Geräten fügen Sie einen neuen Drucker hinzu. Es öffnet sich ein Fenster, in dem alle sichtbaren Drucker und Scanner angezeigt werden. Wählen Sie das gewünschte Gerät aus. Ihr Mac beginnt jetzt automatisch mit der Installation. Nach erfolgreichem Abschluss taucht Ihr WLAN-Drucker links in der Spalte auf.

Mehr Flexibilität mit dem WLAN-Drucker

Im besten Fall kostet Sie das Einrichten Ihres WLAN-Druckers etwa 15 Minuten. Davon profitieren Sie in jeder Hinsicht: Flexibel können Sie und andere Personen in Ihrem WLAN-Netzwerk den Drucker kabellos von unterschiedlichen PCs, Laptops, Tablets oder Smartphones aus nutzen. Außerdem muss der Drucker nicht mehr im engen Arbeitszimmer, in dem Platz knapp bemessen ist, direkt neben dem Druck-PC stehen, sondern wird für alle gut zugänglich an einem offenen Platz in der Wohnung oder im Büro positioniert.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.